Bankenregulierung sollte den kommenden Aufschwung unterstützen

11.05.2021 - Standpunkt der Chefvolkswirte der Sparkassen-Finanzgruppe

Die mittelständischen Unternehmen in Deutschland brauchen Finanzierungspartner vor Ort, die sie kenntnisreich begleiten können. Mit deren Unterstützung können sie ihre Produktion und Dienstleistungen nachhaltig und innovativ weiterentwickeln. Deshalb ist der deutsche Bankenmarkt mit seiner vielfältigen, dezentralen Struktur unverzichtbarer Bestandteil der wirtschaftlichen Erholung und Erneuerung nach dem Ende der Corona-Pandemie.

Reinhold Rickes, Leiter Volkswirtschaft beim DSGV (rechts), im Gespräch mit DSGV-Presseprecher Alexander Hartberg.

Die Bankenregulierung sollte den kommenden Aufschwung unterstützen, statt mit zusätzlichen Vorgaben zu notleidenden Krediten, neuen Eigenkapitalregeln oder vorzeitig angelegten Bremsen wie dem antizyklischen Kapitalpuffer die Kreditvergabe und damit die wirtschaftliche Erholung zu erschweren. Entscheidend bleibt die Fortsetzung regulatorischer Erleichterungen, betonen die Chefvolkswirte der Sparkassen-Finanzgruppe.


Download

Pressekontakt
Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V.
Pressestelle
Charlottenstrasse 47
10117 Berlin Deutschland


030 20 22 55 115


030 20 22 55 119