Europäische Wirtschafts- und Währungsunion

Fortentwicklung mit Augenmaß

16.05.2018 - Wirtschaftspolitische Positionen 

Die wirtschaftlichen Entwicklungen und Erholungen im Europäischen Währungsraum verlaufen gut. Dies ist auch auf die Reformen der vergangenen Jahre zurückzuführen. Der Euro wird von der Bevölkerung in den Euroländern als gut für das eigene Land und für Europa insgesamt mit deutlicher Mehrheit nach wie vor sehr geschätzt.

Dennoch werden aktuell einige Baustellen für eine stabilere Architektur des Europäischen Wirtschafts- und Währungsraums politisch diskutiert. Entscheidend bleibt vor allem, dass über die Geldpolitik eine Normalisierung eingeleitet wird und die fiskal-, wirtschafts- und bankpolitischen Maßnahmen sorgfältig und mit Ausgewogenheit weiterentwickelt werden.

Hier finden Sie das vollständige Positionspapier:

Pressekontakt
Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V.
Pressestelle
Charlottenstrasse 47
10117 Berlin Deutschland


030 20 22 55 116


030 20 22 55 119