Digitale Vielfalt statt digitaler Dominanz

14. März 2019 – Fokuspapier der Sparkassen-Finanzgruppe

Große Technologiekonzerne, sogenannte Bigtechs, dominieren in immer mehr Märkten. Daher muss der wettbewerbliche Ordnungsrahmen angepasst werden: Unter anderem ist auf Plattformmärkten ein frühzeitigeres Einschreiten des Bundeskartellamts notwendig,
um Wettbewerbsgefährdungen, etwa durch Netzwerk- und Lock-In Effekte, rechtzeitig zu vermeiden. Digitales Ordnungsrecht sollte ein Thema der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2020 werden. Die zentralen Positionen der Sparkassen-Finanzgruppe dazu lauten:

  • Die Abschottung der digitalen Infrastruktur der BigTechs gefährdet fairen Wettbewerb.
  • Mit besserer Missbrauchsaufsicht für funktionierenden Wettbewerb sorgen.
  • Nur mehr Kooperation in der Finanzwirtschaft ermöglicht globale Wettbewerbsfähigkeit.

Download

Pressekontakt
Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V.
Pressestelle
Charlottenstrasse 47
10117 Berlin Deutschland


030 20 22 55 116


030 20 22 55 119