DSGV unterstützt die „Principles for Responsible Banking“ der Vereinten Nationen

05.05.2020 - Pressemitteilung Nr. 29

Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) ist neuer Unterstützer der sechs „Principles for Responsible Banking“ des Umweltprogramms der Vereinten Nationen (UNEP). „Mit der Unterstützung der UN-Principles for Responsible Banking macht die deutsche Sparkassen-Finanzgruppe ihr Engagement zugunsten einer nachhaltigen Entwicklung national wie international sichtbar“, sagte DSGV-Präsident Helmut Schleweis dazu heute in Berlin. Mit der Unterzeichnung verpflichtet sich der DSGV, die Principles for Responsible Banking („Grundsätze für verantwortungsbewusstes Bankwesen“) zu fördern und in seinem Netzwerk zu verbreiten. Zu diesem Netzwerk zählen die regionalen Sparkassenverbände, Landesbanken und Verbundpartner der Sparkassen-Finanzgruppe. Der DSGV sieht es als seine Aufgabe an, den Verbänden und Instituten auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

„Diese Verpflichtung wird von einer breiten Überzeugung in der Sparkassen-Finanzgruppe getragen. Denn die Sparkassentätigkeit gründet auf einem nachhaltigen Geschäftsmodell, das seine Wurzeln in der sozialen Nachhaltigkeit und der kommunalen Verfasstheit hat“, so Schleweis.

Der DSGV folgt damit dem Beispiel des Weltinstituts der Sparkassen sowie der Europäischen Sparkassenvereinigung, die bereits Unterstützer der UN-Principles sind.

Die UN-Principles for Responsible Banking wurden von der Finanzinitiative des Entwicklungsprogramms der Vereinten Natio­nen (UNEP FI) in Zusammenarbeit mit 30 Ban­ken entwickelt. Hinter dem Kürzel UNEP verbirgt sich das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (United Nations Environment Programme). Seine Aufgabe ist, weltweite Umweltprobleme zu identifizieren und Grundsätze des Umwelt­schutzes zu entwickeln. Die UN-Principles dienen als Rahmen für die Kreditwirtschaft weltweit, um die 17 Weltentwick­lungsziele der Vereinten Nationen und die Ziele des Pariser Klimaabkommens von 2015 zu erreichen.

Pressekontakt
Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V.
Pressestelle
Charlottenstrasse 47
10117 Berlin Deutschland


030 20 22 55 116


030 20 22 55 119