Sparkassenpreis für Vorbilder im Sport 2019 geht an Sabine Spitz

15. Dezember 2019 - Pressemitteilung Nr. 47

Sabine Spitz, über Jahrzehnte eine der besten deutschen Radsportlerinnen, erhält den diesjährigen „Sparkassenpreis für Vorbilder im Sport“. Der Preis wurde von Helmut Schleweis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), im Rahmen der ZDF-Gala „Sportler des Jahres“ am 15. Dezember 2019 in Baden-Baden überreicht. Mit dem Preis ehrt die Sparkassen-Finanzgruppe Persönlichkeiten aus dem Sport, die auch neben ihren Erfolgen, durch ihre Fairness, ihren Leistungswillen oder ihr charismatisches Auftreten jungen Sportlern und der Gesellschaft ein Vorbild sind.

"Sabine Spitz hat in ihrer langen Karriere sportliche Höchstleistungen gezeigt und mit drei olympischen Medaillen in allen Farben sowie zwei WM- und vier EM-Goldmedaillen überragende Erfolge erzielt. Mit Disziplin, Durchhaltevermögen und ihrem ebenso freundlichen wie bescheidenen Wesen ist sie auf und abseits der Strecke ein großes Vorbild“, begründete Präsident Schleweis die Wahl der Preisträgerin. Gleichzeitig engagiert sich Sabine Spitz in mehreren sozialen Projekten, unter anderem mit ihrem eigenen Stiftungsfonds für die Zukunft junger Menschen.

Spitz, deren Motto „Fair, oder gar nicht“ lautet, bekam unter anderem eine Auszeichnung vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) für ihre konsequente Anti-Doping-Haltung verliehen. Im vergangenen Jahr erhielt sie den Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg. In diesem Jahr beendete sie mit 47 Jahren ihre beeindruckende Karriere.

Als Top Partner von Olympia Team Deutschland und Nationaler Förderer des Team Deutschland Paralympics unterstützt die Sparkassen-Finanzgruppe nicht nur den Spitzensport, sondern den Sport in seiner gesamten Breite. Mit rund 90 Mio. Euro ist die Sparkassen-Finanzgruppe der größte nichtstaatliche Sportförderer in Deutschland.

Die Nachwuchsförderung bildet dabei einen besonderen Schwerpunkt. Ziel ist die Förderung von Sporttalenten in ihrer gesamten Entwicklung, und zwar in sportlicher und in persönlicher Hinsicht. Mit dem „Sparkassenpreis für Vorbilder im Sport“ soll der Nachwuchs zu besonderen Leistungen angespornt werden.

Der Sparkassenpreis wurde zum 28. Mal verliehen. Frühere Preisträger waren u. a. die Olympiasieger Kristina Vogel, Britta Steffen und Ole Bischof sowie die Paralympics-Siegerinnen Verena Bentele und Kirsten Bruhn. Der Preis ist mit einem Förderbetrag von 40.000 Euro ausgestattet. Die Hälfte davon ist für die sportliche oder berufliche Karriere der Preisträgerin bestimmt. Die andere Hälfte ist an konkrete Maßnahmen zur Nachwuchsförderung gebunden, die von der Preisträgerin selbst bestimmt wird. Sabine Spitz hat sich entschieden, den Mountainbike-Nachwuchs ihres Heimatvereins SG Rheinfelden, das Junior Team des RSV Trompeter Bad Säckingen sowie ihren Stiftungsfonds unter dem Dach von IN VIA zu unterstützen.

Pressekontakt
Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V.
Pressestelle
Charlottenstrasse 47
10117 Berlin Deutschland


030 20 22 55 116


030 20 22 55 119