„King Size“ – Eröffnung der Königlichen Paraderäume und des Porzellankabinetts im Residenzschloss Dresden

Sparkassen-Finanzgruppe ermöglicht Vermittlungsfilme.

26. September 2019 - Pressemitteilung Nr. 34

Am Samstag, 28. September 2019 eröffnen die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) im Residenzschloss die Königlichen Paraderäume Augusts des Starken und das Porzellankabinett. Die Rekonstruktion dieser Räumlichkeiten ist einer der letzten Schritte im Wiederaufbau des Residenzschlosses, der seit 2006 immer wieder umfangreich von der Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt wird, so etwa bei der Wiedereröffnung des Historischen Grünen Gewölbes, der Eröffnung der Rüstkammer, der Wiedereröffnung des Münzkabinetts sowie der Einrichtung der Dauerausstellungen „Weltsicht und Wissen um 1600“ und „Macht & Mode“.

In die Rekonstruktion des Paradeappartements wurden Teile der Originalausstattung eingebunden, wie Gemälde, Spiegelrahmen, Wandleuchter, Textilien und vor allem Möbel, darunter Augsburger Silbermöbel und vergoldete sächsische Bildhauermöbel. Diese wurden für ihren Wiedereinzug aufwendig konserviert und restauriert.

„Zentraler Bestandteil des Projekts der Wiedereinrichtung der Paraderäume ist es außerdem, den Besucherinnen und Besuchern die wechselvolle Geschichte dieses besonderen Schlossbereichs zu vermitteln“, so Helmut Schleweis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes. „Hier sind wir als Sparkassen-Finanzgruppe gern dabei und haben die Produktion von Vermittlungsfilmen ermöglicht, die über Medienstationen den Besuch unmittelbar vor Ort bereichern sollen und auch im zukünftigen MultimediaGuide der SKD zur Verfügung stehen werden.“

Mit dem Anspruch, ein umfassendes Museumserlebnis zu bieten, zeichnen die Kurzfilme die komplexe geschichtliche Entwicklung des Paradeappartements nach, stellen damit verbundene Akteure vor und geben Einblicke in die Funktion sowie die Rekonstruktion der Repräsentationsräume.

Die regelmäßige Unterstützung von Vermittlungs- und Digitalisierungsprojekten ist seit langem ein Schwerpunkt des Engagements der Sparkassen-Finanzgruppe für die SKD – das Ziel: Kunst und Kultur, Wissenschaft und Geschichte für Groß und Klein lebendig werden zu lassen.

Möglichst viele am „Erlebnis Museum“ teilhaben zu lassen, ist auch das Ziel des im Frühjahr 2017 eingeführten Rabatts für Sparkassenkunden: Bei Vorlage ihrer Sparkassen-Card an den Kassen der SKD erhalten Kunden deutscher Sparkassen 25 Prozent Ermäßigung auf den regulären Eintrittspreis. Jahreskarten sind um 10 Euro vergünstigt.

Der Rabatt wie auch die Ermöglichung der Vermittlungsfilme sind Teil des bereits seit 2006 bestehenden Engagements der Sparkassen-Finanzgruppe für die SKD, seit 2011 als ihr Hauptförderer. Das Engagement wird gemeinsam getragen von der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, dem Ostdeutschen Sparkassenverband mit allen sächsischen Sparkassen, der LBS Ostdeutsche Landesbausparkasse AG und der Sachsen Bank, der Sparkassen-Versicherung Sachsen, der DekaBank Deutsche Girozentrale sowie dem Sparkassen-Kulturfonds des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes.

Pressekontakt
Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V.
Pressestelle
Charlottenstrasse 47
10117 Berlin Deutschland


030 20 22 55 116


030 20 22 55 119