DOSB und Sparkassen-Finanzgruppe ehren "Eliteschule des Sports"

5. August 2019 - Pressemitteilung des DOSB und der Sparkassen-Finanzgruppe

Ein großer Tag für den Sport im Land Brandenburg und besonders für die Eliteschule des Sports in Potsdam: Am Sonntag, 4. August 2019, wurde die Sportschule Potsdam "Friedrich Ludwig Jahn" bereits zum zweiten Mal nach 2008 als Eliteschule des Jahres ausgezeichnet. Gleichzeitig wurden die neuen Eliteschülerinnen und Eliteschüler des Sports in Potsdam begrüßt.  

DOSB und Sparkassen-Finanzgruppe ehren "Eliteschule des Sports"
Großer Scheck für die Schule: Andreas Schulz (rechts), Vorstandsvorsitzender der Mittelbrandenburgischen Sparkasse, für die Sparkassen-Finanzgruppe bei der Ehrung der Eliteschule des Sports 2018 in Potsdam mit der Landes-Sportministerin Britta Ernst (links) und Schulleiterin Iris Gerloff (2.v.r) sowie Wilfried Lausch, dem Leiter des Olympiastützpunkts Brandenburg (2. von links.). Foto: Sportschule Potsdam

Der vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und der Sparkassen-Finanzgruppe vergebene Titel honoriert jährlich die Leistungen der Eliteschule des Sports mit den erfolgreichsten Ergebnissen und Konzepten oder Weiterentwicklungen in der dualen Karriere-Förderung von Schule und Leistungssport. Die Ehrung mit Urkundenvergabe fand im Rahmen der feierlichen Eröffnung des neuen Schuljahres 2019/20 mit der Ministerin für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg,  Britta Ernst,  dem Vorstand Leistungssport des DOSB, Dirk Schimmelpfennig, dem Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Potsdam, Mike Schubert, und dem Präsidenten des Landessportbundes  Brandenburgs, Wolfgang Neubert, statt.  Andreas Schulz, Vorstandsvorsitzender der Mittelbrandenburgischen Sparkasse, übergab 10.000 Euro Förderprämie.

Ministerin Britta Ernst erklärte: "Die erneute Auszeichnung der Sportschule Potsdam als Eliteschule des Jahres freut mich von ganzem Herzen! Unter Führung der Schulleiterin Frau Dr. Gerloff ist es gelungen, den Schülerinnen und Schülern der Spezialschule Sport mehr Gestaltungsspielraum für das individuelle Ausbalancieren von schulischem und sportlichem Engagement einzuräumen, mehr Zeit für Leistungssport, Regeneration und Lernen von Schulstoff zu verschaffen. Jungen Sporttalenten mehr Freiraum zur Verwirklichung von Leistungssportkarrieren zu verschaffen, ohne zugleich deren Chance auf einen hochwertigen Schulabschluss zu vermindern, ist zugleich auch die Aufgabe für die Zukunft. Gemeinsam freuen wir uns über diese Auszeichnung. Mit ebenso viel Freude und Stolz erfüllt es uns, wenn Athletinnen und Athleten aus Potsdam für die Bundesrepublik erfolgreich in den Stadien der Welt sein können."

"Duale Karriere perfekt organisiert"

DOSB-Leistungssportvorstand Dirk Schimmelpfennig zeigte sich beeindruckt:
"Die Rahmenbedingungen für eine Duale Leistungssportkarriere sind an der Sportschule Potsdam herausragend. Der Anteil an unseren olympischen Bilanzen ist vor allem im Kanurennsport sehr beeindruckend. Aber auch in zahlreichen weiteren Sportarten sind Potsdamer Eliteschul-Absolventen mit olympischen Medaillen und vorderen Plätzen von den Spielen zurückgekehrt. In den letzten Jahren waren fast immer Potsdamer Eliteschüler*innen unter den drei erstplatzierten Eliteschüler*innen beim bundesweiten Wettbewerb aller Eliteschulen. Ein besonderes Highlight ist die Möglichkeit des additiven Abiturs. Duale Karriere perfekt organisiert, dies können wir der Eliteschule des Sports in Potsdam bescheinigen."

Andreas Schulz, der Vertreter der Sparkassen-Finanzgruppe, betonte: "Leistung und Fairness sind für uns oberstes Prinzip, deshalb freut es uns besonders, wenn wir mit unserer Unterstützung einen Beitrag zu kleinen und großen Erfolgen leisten können. Gern überreichen wir der Sportschule Potsdam deshalb für ihre Auszeichnung als Eliteschule des Jahres 2018 zusätzlich zur jährlichen Unterstützung einen Förderscheck und möchten dazu beitragen, dass die sportlichen Rahmenbedingungen, insbesondere die Durchführung von Trainings- und Wettkampfmaßnahmen weiter verbessert werden können."

Die Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt die Eliteschulen des Sports und damit das System der dualen Karriere seit 1997 als einziger Förderer der Eliteschulen des Sports aus der Wirtschaft. Die Kultusministerien und Senatsverwaltungen der Länder in der Bundesrepublik sowie die Kommunen und Landkreise in ihrer Funktion als Schulträger leisten einen unschätzbaren Beitrag zur Förderung leistungssportorientierter Schülerinnen und Schüler an den Eliteschulen des Sports und damit im Verbundsystem Schule, Sport und Internat.

Pressekontakt
Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V.
Pressestelle
Charlottenstrasse 47
10117 Berlin Deutschland


030 20 22 55 116


030 20 22 55 119