Sparkassen-Finanzgruppe fördert Ausstellung „Utrecht, Caravaggio und Europa“ in München

17. April 2019 - Pressemitteilung Nr. 16

Sie gilt schon jetzt als ein Ausstellungshighlight des Jahres – nicht nur in Deutschland. Zur Unterzeichnung des Ausstellungsvertrags war 2016 eigens das niederländische Königspaar Willem-Alexander und Máxima nach München gekommen. Schon im Vorfeld wurden die Öffnungszeiten erweitert, weil das Interesse riesig ist. „Utrecht, Caravaggio und Europa“, eine fulminante Ausstellung mit mehr als 70 zumeist großformatigen Werken von 17 der renommiertesten Künstler des 16. und 17. Jahrhunderts, wird von der Sparkassen-Finanzgruppe als einem der Hauptförderer unterstützt. Vom 17. April bis 21. Juli 2019 wird die gemeinsam mit dem Centraal Museum in Utrecht entwickelte Ausstellung in der Alten Pinakothek in München zu sehen sein.

„Mit „Utrecht, Caravaggio und Europa“ unterstützen wir eine Veranstaltung, die hunderttausende von Besuchern anziehen wird und nicht nur die klassische kunstinteressierte Öffentlichkeit anspricht“, sagt Dr. Ulrich Netzer, Präsident des Sparkassenverbands Bayern. „Die Ausstellung ist Teil unseres breit aufgestellten kulturellen Engagements, mit dem wir möglichst vielen Menschen den Zugang zur Kunst ermöglichen wollen.“

Im 17. Jahrhundert unternahmen die drei Maler Gerard van Honthorst, Dirck van Baburen und Hendrick ter Brugghen aus Utrecht eine Reise zu Fuß nach Rom. Sie wollten das Werk des berühmten Malers Caravaggio (1571 - 1610) mit eigenen Augen bewundern. Sein Einfluss und der Einfluss der Reise auf die drei Utrechter Caravaggisten ziehen sich wie ein roter Faden durch die Ausstellung, für die internationale Meisterwerke unter anderem aus den Vatikanischen Museen, dem Louvre und der National Gallery of Art in Washington nach München kommen, darunter bedeutende Werke von Caravaggio selbst.

Das Engagement wird gemeinsam getragen vom Kulturfonds des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, der Bayerischen Sparkassenstiftung und der Stadtsparkasse München.

Mit einer Fördersumme von 134 Millionen Euro pro Jahr ist die Sparkassen-Finanzgruppe der größte nicht-staatliche Kulturförderer in Deutschland. Zusammen mit der Förderung im Sozialen und Sport, in der Umwelt und Bildung sowie in weiteren Bereichen beläuft sich das gesellschaftliche Engagement der Sparkassen-Finanzgruppe auf rund 422 Millionen Euro pro Jahr.

Pressekontakt
Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V.
Pressestelle
Charlottenstrasse 47
10117 Berlin Deutschland


030 20 22 55 116


030 20 22 55 119