Sparkassen sind Spitze - auch bei der Sportförderung

Sparkassen sind der größte nicht-staatliche Sportförderer in Deutschland

Mit rund 90 Millionen Euro setzt sich die Sparkassen-Finanzgruppe für den Sport in Deutschland ein und ist damit Deutschlands größter nicht-staatlicher Sportförderer Nummer 1. Die Institute und Verbundpartner sind in allen wesentlichen Bereichen des Sports engagiert – im Breitensport, Behindertensport, Spitzensport und in der Nachwuchsförderung.

Das Engagement für den Sport – regional wie national, im Breitensport wie im Spitzensport – gehört seit jeher zum Selbstverständnis der Sparkassen-Finanzgruppe und bildet einen Schwerpunkt ihres gesellschaftlichen Einsatzes. In ganz Deutschland profitieren die Menschen von sportlichen Angeboten, die von Sparkassen unterstützt werden. Damit stärken die Institute den sozialen Zusammenhalt und die Lebensqualität in ihrem Geschäftsgebiet.

Vier von fünf Sportvereinen werden direkt von einer Sparkasse gefördert. Aber auch indirekt beleben sie den Breitensport in ihrer Region: mit 100.000 Sparkassenmitarbeitern, die sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich für den Vereinssport engagieren. Ein Zeichen dafür, wie stark der Gedanke des bürgerschaftlichen Engagements in den Sparkassen verwurzelt ist.  

Sparkassen haben Vorbildcharakter
„Die Sparkassen-Finanzgruppe unterstützt mit ihrer Sportförderung den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Das beginnt mit der Arbeit in den Sportvereinen vor Ort und reicht bis hin zu den Spitzensportlern, die für so viele Menschen Identifikationsfiguren sind. Die Sportförderung in ihrer gesamten Breite ist daher ein besonderes Anliegen unserer Gruppe“, so Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV).

Die Zusammenarbeit mit der Sparkassen-Finanzgruppe stellt für den Sport einen Mehrwert dar. DOSB-Präsident Alfons Hörmann: „Wir freuen uns, dass die Sparkassen-Finanzgruppe das Team Deutschland bis 2020 begleitet. Der Sport braucht verlässliche Partner wie die Sparkassen-Finanzgruppe, die als Top Partner nicht nur den olympischen, sondern auch den paralympischen Leistungssport sowie mit dem Deutschen Sportabzeichen auch den Breitensport fördert und sich mit ihrem langjährigen Engagement als Partner der Eliteschulen des Sports auch intensiv für den Nachwuchssport und Talentförderung einsetzt.“

Sport erhöht die Lebensqualität
Der hohe Stellenwert, den die Sportförderung genießt, ist leicht nachvollziehbar, denn ein vielfältiges Sportangebot trägt zu höherer Lebensqualität bei. Außerdem erfüllt der Sport wichtige soziale Funktionen, zum Beispiel bei der Förderung von Kindern und Jugendlichen, bei der Einbindung von Menschen mit Migrationshintergrund, bei dem gemeinsamen Sport von Menschen mit und ohne Behinderung und beim Gesundheitssport für alle Altersklassen.

Für den Sport in Deutschland hat das Engagement der Sparkassen-Finanzgruppe im Breiten- und Vereinssport aber noch eine andere wichtige Bedeutung: Fast alle späteren Weltmeister und Olympiasieger haben in einem Sportverein ihre Laufbahn begonnen und sind dort „entdeckt“ worden.

Kontakt

Kontakt

Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V.
Andreas Dittmer
Charlottenstraße 47
10117 Berlin

E-Mail-Kontakt

Positionen & Publikationen

Der Verband

Sparkassen-Finanzgruppe

Unsere Verantwortung

Presse

nach oben Seite drucken               Teilen: