Landesbanken

Die sieben Landesbank-Konzerne sowie die DekaBank verfügen auf Konzernebene über eine zusammengefasste Bilanzsumme von 1.292 Mrd. Euro (Stand: Ende 2012). In ihren rund 550 Geschäftsstellen sind über 52.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Die Landesbanken werden meist von den regionalen Sparkassen- und Giroverbänden gemeinsam mit dem jeweiligen Bundesland getragen.

Die Landesbanken bieten ein breites Leistungsangebot für Betriebe und Wirtschaftsunternehmen aller Größenordnungen. Darüber hinaus stellen sie wesentliche Finanzdienstleistungen für die staatlichen Gebietskörperschaften und ihre Unternehmen bereit. Als Sparkassenzentralbanken sichern die Landesbanken die Einbindung der Sparkassen in die überregionalen und internationalen kreditwirtschaftlichen Beziehungen.

Zudem begleiten und beraten Landesbanken die mittelständischen Kunden der Sparkassen bei ihren Auslandsaktivitäten. Die Landesbanken tragen somit wesentlich dazu bei, den mittelständischen Unternehmen neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen.

Darüber hinaus kooperieren die Landesbanken mit den Sparkassen als Verbundpartner bei Industrieansiedlungen, Infrastruktur- und Konversionsmaßnahmen sowie in der Mittelstands- und Wohnungsbauförderung. Sie sind Partner der Sparkassen im Retail-Geschäft und bieten ihnen leistungsfähige Zahlungsverkehrssysteme sowie spezielles Know-how bei komplexen Produkten und Gemeinschaftsprojekten.

Durch die Bündelung von Serviceleistungen, wie beispielsweise im Auslandszahlungsverkehr oder im Wertpapiergeschäft, tragen sie zur Kosteneffizienz der Sparkassen bei.

Positionen & Publikationen

Der Verband

Sparkassen-Finanzgruppe

Unsere Verantwortung

Presse

nach oben Seite drucken               Teilen: