Museum im Schloss Fürstenberg

Sparkassen-Kulturfonds fördert Modernisierung des Porzellanmuseums

Mit Unterstützung der Sparkassen-Finanzgruppe ist am 3. März 2017 das neu gestaltete Museum Schloss Fürstenberg wiedereröffnet worden. Als einzigartiger kultureller Leuchtturm im Weserbergland bettet die neue Ausstellung das Porzellan aus Fürstenberg in seinen kulturhistorischen Kontext und präsentiert die kunsthistorische sowie gesellschaftliche Bedeutung von Porzellan als Kulturgut.

Mit einem umfassenden Vermittlungsprogramm kommt das Museum seinem Bildungs- und Vermittlungsauftrag nach. So haben Besucherinnen und Besucher zum Beispiel in der neuen Besucherwerkstatt die Möglichkeit, die Techniken der Porzellanherstellung selbst zu erproben.

Die Modernisierung des Museums ist Teil des Masterplans Fürstenberg, der gestalterische und bauinvestive Maßnahmen von insgesamt rund 8 Mio. Euro umfasst und in unterschiedlichen baulichen Modulen vorgenommen wird. Der Masterplan wird voraussichtlich bis 2018 gemeinsam von der Porzellanmanufaktur Fürstenberg und der Kulturgut Fürstenberg gGmbH realisiert.

Die Neugestaltung der Ausstellung wurde von der Sparkassen-Finanzgruppe, namentlich der Braunschweigischen Stiftung, der Niedersächsischen Sparkassenstiftungen, der NORD/LB, der Öffentlichen Versicherung Braunschweig, dem Sparkassenverband Niedersachsen sowie dem Sparkassen-Kulturfonds des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes unterstützt.

Kontakt

Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V.
Charlottenstraße 47
10117 Berlin

Abteilung Gesellschaftliches Engagement und Veranstaltungsmanagement:

Dr. Heike Kramer, Direktorin und Leiterin

Olivia Zwach, Referentin Kulturförderung

Maren Lawendel, Projektreferentin Kulturförderung

E-Mail-Kontakt

Positionen & Publikationen

Der Verband

Sparkassen-Finanzgruppe

Unsere Verantwortung

Presse

nach oben Seite drucken               Teilen: