Ehemaliger Caixa-Chef lobt deutsche Sparkassen

Ein Artikel der SparkassenZeitung

Antoni Serra Ramoneda, ehemaliger Vorstandschef der Caixa Catalunya in Barcelona

Deutschland solle auf seine Sparkassen gut aufpassen und das Drei-Säulen-System der Kreditwirtschaft nicht aufs Spiel setzen. Das schreibt der Buchautor Antoni Serra Ramoneda, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Caixa Catalunya und Rektor der Unversidad Autonoma von Barcelona.

Der Spanier hat ein noch nicht übersetztes Buch über die Sparkassen als „bedrohte Festung“ verfasst. Darin findet er vor allem lobende Worte für die deutsche Sparkassen-Finanzgruppe. Anders als in Spanien sei das Regionalprinzip in Deutschland niemals aufgegeben worden. Wenn das so bleibe, seien die deutschen Institute auf einem guten Weg. In Spanien gebe es, von wenigen Ausnahmen abgesehen, keine Geldinstitute mehr, die wie deutsche Sparkassen in einer bestimmten Region mit Blick auf das Gemeinwohl wirtschaften.

Vor allem der Erfolg des deutschen Mittelstands hänge „in hohem Maß von den Sparkassen ab“, schreibt Ramoneda. In Spanien seien die Sparkassen (Caixas) dagegen im Geschäft mit Unternehmenskunden nie sehr bedeutend gewesen. Doch beim sozialen Engagement hätten sie wie die deutschen Sparkassen einen wichtigen Auftrag erfüllt. Heute könne privatwirtschaftliches Engagement die Sparkassen als ehemals starke Partner zahlreicher Hilfsorganisationen nicht ersetzen. Es entstünden in Spanien zwar neue Banken mit sozialen Anliegen, deren wirtschaftliche Überlebensfähigkeit aber fraglich bleibe. Dagegen könnten sich Großbanken durchsetzen, „die dann wiederum zu groß sind, um pleite zu gehen“. Das widerspreche Sinn und Zweck des Basel-III-Regelwerks, kritisiert der Spanier. 
 

Die SparkassenZeitung ist das Medium für Mitarbeiter, Fach- und Führungskräfte der Sparkassen-Finanzgruppe. Das Online-Portal www.sparkassenzeitung.de informiert täglich über alle relevanten Themen, die die Sparkassen-Finanzgruppe aktuell betreffen. Die freitäglich erscheinende SparkassenZeitung-Printausgabe ergänzt die Nachrichten und Meldungen um weitere Analysen mit hohem Nutzwert. Im Portal www.sparkassenzeitung.de sind auch die Schwestermedien SPARKASSE und Betriebswirtschaftliche Blätter zugänglich.

Sie können das Abo-Angebot im Internet einige Wochen lang kostenlos testen; geben Sie dazu den Promocode
PORTAL59G6 gemeinsam mit Ihrer Emailadresse ein unter: http://www.sparkassenzeitung.de/promocode.

Kontakt

Kontakt

Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V.
Deutsche Sparkassenzeitung
Charlottenstraße 47
10117 Berlin

E-Mail-Kontakt

Positionen & Publikationen

Der Verband

Sparkassen-Finanzgruppe

Unsere Verantwortung

Presse

nach oben Seite drucken               Teilen: