„Jede Sparkasse hat etwas, das sie besonders macht“

Ein Artikel der SparkassenZeitung

Vorstandschef Stephan Scholl ist selbst gern in der neuen Dauerausstellung seines Instituts. Interaktive Tische veranschaulichen wirtschaftliche Zusammenhänge. Im Hintergrund ein abgetrennter Arbeitsbereich für Schulklassen.

Er ist selbst ein Goldfan: Stephan Scholl, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Pforzheim Calw. Wie passend, dass seine Sparkasse für den Handel mit Edelmetallen bekannt ist. Sie verkauft an andere Institute Goldbarren mit dem Sparkassen-S – und Kunden können sogar in Gold sparen.

Wenn an Baden-Württembergs Schulen Wirtschaftswissen vermittelt wird, will die Sparkasse Pforzheim Calw aktiver Teil davon sein. Die neu geschaffene Dauerausstellung des Instituts „Gold. Geld. Gesellschaft. Wie Edelmetalle unsere Region prägen“ sei bestens dafür geeignet, sagt Vorstandschef Stephan Scholl im Gespräch mit der SparkassenZeitung. „Für die Schulen ist die Ausstellung ein Angebot, um Wissen über die regionale, dezentrale Wirtschaftsstruktur zu vermitteln“, erklärt er.
„Wir hatten bereits Lehrer und Schulklassen, die unsere Ausstellung für ihren Unterricht genutzt haben“, so Scholl. In der Ausstellung gebe es einen Arbeitsraum für Schulklassen und Materialien, die interaktiv gestaltet sind und Geschichte und Gegenwart der besonderen regionalen Wirtschaftsstruktur aufzeigen.
Die neue Ausstellung im Foyer der Hauptstelle ist speziell zum 250. Jubiläum der Goldstadt Pforzheim entwickelt worden. Die Sparkasse wolle damit auch deutlich machen, dass sie dank ihrer Region besonders sei, erklärt Scholl. „Jede Sparkasse hat ja etwas, das sie besonders macht“, sagt Scholl. Bei seinem Institut sei es der Bezug zu Gold und Edelmetallen, die jährlich tonnenweise verkauft werden. In der Ausstellung kann man die großen Barren auch anfassen.

Die Sparkasse biete als einziges Institut einen Goldsparplan an und beliefere als Dienstleister der Gruppe Landesbanken und Sparkassen mit Goldbarren mit dem Sparkassen-S zum Weiterverkauf an deren Kunden. Auch das ist ein Alleinstellungsmerkmal des Instituts. Das Gros sei aber das Geschäft mit lokalen Betrieben.

Die SparkassenZeitung ist das Medium für Mitarbeiter, Fach- und Führungskräfte der Sparkassen-Finanzgruppe. Das Online-Portal www.sparkassenzeitung.de informiert täglich über alle relevanten Themen, die die Sparkassen-Finanzgruppe betreffen. Im Portal www.sparkassenzeitung.de sind auch die Schwestermedien SPARKASSE und Betriebswirtschaftliche Blätter zugänglich.
 

Kontakt

Kontakt

Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V.
Deutsche Sparkassenzeitung
Charlottenstraße 47
10117 Berlin

E-Mail-Kontakt

Positionen & Publikationen

Der Verband

Sparkassen-Finanzgruppe

Unsere Verantwortung

Presse

nach oben Seite drucken               Teilen: