Pressekonferenz zum Weltspartag 2012

23.10.2012 – Unterlagen zur DSGV-Pressekonferenz zum Weltspartag 2012

Wie schätzen die Bundesbürger ihre finanzielle Situation und ihre Altersvorsorge ein? Werden sie dabei von der Euro-Schuldenkrise beeinflusst? Was sind die Interessen der Sparer, die bei der Krisenbewältigung berücksichtigt werden müssen? Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), bezieht bei der DSGV-Pressekonferenz zum Weltspartag zu diesen Fragen Stellung. Er stellt dabei das Vermögensbarometer 2012 vor, eine repräsentative Umfrage, die der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) in Auftrag gegeben hat.

Die Unterlagen zur Pressekonferenz und das Vermögensbarometer 2012 stehen hier zum Abruf bereit.

PDF downloaden Zur persönlichen
Pressemappe hinzufügen

Statement

Statement von Georg Fahrenschon, Präsident des DSGV
mehr ...

Pressemitteilung

Fahrenschon: „EZB muss sich auf Geldwertstabilität konzentrieren“. Große Mehrheit der Bundesbürger lehnt europäische Einlagensicherung ab
mehr ...

Pressemitteilung

DSGV-Vermögensbarometer: Sparbuch auf Platz 1 der Vorsorge. Fahrenschon: „Ansturm auf Immobilien auf dem Höhepunkt“
mehr ...

Pressemitteilung

Deutsche gehören zu den eifrigsten Sparern in der EU.
mehr ...

Präsentation

Präsentation zum Vermögensbarometer 2012
mehr ...

Grafik

Einkommen und Sparen in Deutschland
mehr ...

Grafik

Einkommen und Sparen in Europa
mehr ...

Zahlen, Daten, Fakten

Informationen zum Sparverhalten
mehr ...

Blitzumfrage

Der Euro und die Einlagensicherung - Beiblatt zum Vermögensbarometer
mehr ...

Vermögensbarometer

Das Vermögensbarometer 2012 steht als pdf-Datei zum Download zur Verfügung oder kann in gedruckter Version bestellt werden.
mehr ...

Kontakt

Kontakt

Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V.

Charlottenstraße 47
10117 Berlin

Stefan Marotzke

E-Mail-Kontakt

Michaela Roth

E-Mail-Kontakt

Alexander von Schmettow

E-Mail-Kontakt

Positionen & Publikationen

Der Verband

Sparkassen-Finanzgruppe

Unsere Verantwortung

Presse

nach oben Seite drucken               Teilen: